Homöopathie

Die Homöopathie ist eine Heilmethode, mit der man eine Krankheit durch ein Arzneimittel behandelt, das an gesunden Lebewesen (Mensch, Tier) ein ähnliches Leiden (Symptom) hervorruft, wie die zu behandelnde Erkrankung verursacht.

Homöopathische Mittel werden aus Pflanzen, Mineralien, tierischen Bestandteilen oder Produkten und Flüssigkeiten sowie Lebensmitteln, chemischen Stoffen der Industrie,Organpräparaten und Nosoden (= homöopathisch aufbereitete Krankheitsproduktebzw. solche von Mikroorganismen, Pilzen und Viren) gewonnen.

Homöopathie versteht sich als wichtiges Instrument zur Selbstheilung, es unterstützt den „inneren Arzt“ in all seinen Bemühungen zur Regulation und Reparation.

Nun gilt es das richtige Mittel für das Tier und seine Krankheit zu finden, unter Berücksichtigung des Simile- Prinzips, d.h. simile similibus curentur = Ähnliches kann durch Ähnliches geheilt werden.

Homöopathische Arzneimittel werden in verschiedenen Potenzen verabreicht, je nach Schwere, Art und Dauer der Krankheit.

Die Homöopathie wirkt nicht mit der Menge, sondern mit der Häufigkeit der Gaben.

146f641f28e